Accesskeys

Arvenwald

Oberlauenenweg

Oberlauenenweg (Foto: Jakob Jäger)

Die Arve liebt wenn möglich tiefgründigen Boden,sie kommt aber  auch an sehr exponierten Standorten z.B. auf Felsbänder und Felsblöcken vor. Lebenszäher Hochgebirgsbaum, in den Alpen wächst er bis 2400 m.ü.M , scheut weder Sturmlagen,noch die Nähe der Schneefelder und Geltscher,verlangt kurzen warmen Sommer und reichlich Luftfeuchtigkeit. Durch die Höhenlagen bedingt, sind die Arvenwälder stufig im Gruppenverbund oder in Einezlexemplaren anzutreffen. Verschiedene Zwergsträucher wie z.B. Heidelbeer oder Alpenrosen wachsen in der Nähe der Arven. Die Rauhfusshühner  und der Tannenhäher nutzen diese Pflanzen für Nahrung und Deckung.

 

In der Schweiz sind die grössten Arvenbestände im Engadin ,im Oberwallis und im Berneroberland zu finden.Weitere Vorkommen sind auch in den Hochtäler der Zentralschweiz und sogar im Tessin zu beobachten.

 

In der Waldregion 3 Sargans wachsen die Arven : im  Taminatal, im Calfeisental im Schilstal und vorallem im Murgtal wo sich auch der grösse Arvenbestand des Kantons St.Gallen befindet.

 

Schwarzgüllen

Schwarzgüllen (Foto: Jakob Jäger)

Servicespalte