Accesskeys

Niederhaltung

Rechtsgrundlagen

Bundesgesetzgebung

Worum geht es?

Wald unter Starkstromleitung

Muss der Wald künstlich niedergehalten werden, sei dies, weil eine Stromleitung die natürliche Baumhöhe beschränkt oder weil Bäume in die Schusslinie eines Schiessstandes wachsen würden, so braucht dies eine entsprechende Bewilligung. Der Betreiber der Anlage schliesst mit dem Eigentümer einen Vertrag ab, der dem Privatrecht untersteht. Der Forstdienst ist dafür besorgt, dass die Bäume nicht zu hoch werden. Man spricht von Niederhaltung. Das Niederhalten von Bäumen ist in der Verordnung zum St.Gallischen Waldgesetz unter Art. 24 erwähnt und wird als nachteilige Nutzung bezeichnet.

Aussicht

Für die Aussicht werden keine Niederhalteservitute bewilligt.

Servicespalte