Accesskeys

Rodungen, Bauten im und am Wald

Allgemein

Bauten und Anlagen, die nicht der Waldpflege und -bewirtschaftung dienen und im Wald erstellt werden sollen, bedürfen grundsätzlich einer Rodungsbewilligung. Dies gilt zum Beispiel für Kantonsstrassen oder auch für Kiesabbau im Wald.

 

Kleine Anlagen wie Wanderwege oder Feuerstellen können auch mittels einer forstrechtlichen Zustimmung/ Bewilligung als nichtforstliche Kleinbaute im Wald erstellt werden. Die Abgrenzung zur Rodung wird im Einzelfall durch den Forstdienst getroffen.

 

Bauten ausserhalb des Waldes müssen einen minimalen Waldabstand einhalten. Er beträgt 15 Meter ab Stockgrenze.

Servicespalte