Accesskeys

Waldreservate

Frauenschuh

Waldreservate nehmen in der Waldregion 4 mit 20% einen überdurchschnittlich grossen Flächenanteil ein. Sie sind das wirksamste Instrument zur Biodiversitätsförderung auf den wichtigen Potenzialstandorten. In Sonderwaldreservaten wird die Waldbewirtschaftung  auf die Biodiversitätsziele ausgerichtet. In Naturwaldreservaten erfolgt keine Holznutzung.

 

Die Karte der Waldreservate ist auch im Geoportal dargestellt . Der grösste Flächenanteil der Waldreservate dient der Förderung des Auerhuhns. Die Waldregion 4 beherbergt am meisten Auerhühner im Kanton St. Gallen. Die anderen Waldreservate nehmen zwar kleinere Flächen ein, sind aber ökologisch ebenso wichtig und wertvoll. Die Waldreservatsverträge zwischen den Waldeigentümern und dem Kanton wurden für eine Dauer von 50 Jahren abgeschlossen.

 

Ausblick

Diese Biodiversitätsflächen sollen in Zukunft mit einem weiteren Waldreservat und ökologischen Ausgleichsflächen, insbesondere Altholzinseln, ergänzt werden. Wo sich ein Waldreservat nicht rechtfertigt wird die Biodiversität auch in Vernetzungsprojekten und in Einzelprojekten, z.B. zwecks Schaffung lichter Waldstrukturen, gefördert.

Die Wiederbestockung der grossen Sturmschadenflächen in tiefen Lagen mit einer aussergewöhnlich breiten Palette von Laubholzarten ist ein sehr grosser, nachhaltiger Beitrag zur Förderung der Biodiversität, welcher sich aber erst nach Jahrzehnten auswirken kann.

 

Schliesslich gewährleisten die verbindlichen Prinzipien des naturnahen Waldbaues auch im Wirtschaftswald einen Minimalstandard hinsichtlich Biodiversität.

 

Eichenaufforstung

Eichen-Aufforstung auf Lothar-Sturmschadenfläche

Die Wiederbestockung der grossen Sturmschadenflächen in tiefen Lagen mit einer aussergewöhnlich breiten Palette von Laubholzarten ist ein sehr grosser, nachhaltiger Beitrag zur Förderung der Biodiversität, welcher sich aber erst nach Jahrzehnten auswirken kann.

 

Schliesslich gewährleisten die verbindlichen Prinzipien des naturnahen Waldbaues auch im Wirtschaftswald einen Minimalstandard hinsichtlich Biodiversität.